Aktuelle Projekte

Kinder in Konchi, Afrika

In Konchi, Äthiopien ist die Lebenssituation für viele Menschen heute noch äußerst kritisch. Sie sind extrem von ihren eigenen Ernten abhängig, sowie von dem jeweils politischen Umfeld. Dürrekatastrophen der letzten Jahre, haben immer wieder zu Hungersnöten geführt, mit viel Elend für die Bevölkerung. In der Station in Konchi, Äthiopien, werden ca. 800 Kinder von den ‚Helpers of […]

Elephantiasis-Versorgung in Konchi, Äthiopien – seit 2002

Die Krankheit Elephantiasis ist in der Region Konchi weit verbreitet. Ca. 160 Menschen werden in der »Konchi Catholic Church« dauerhaft versorgt – insbesondere mit Schuhen und medizinischer Behandlung. Die Krankheit wird durch hochkonzentriertes Aluminiumsilikat im Erdreich verursacht. Es kommt zu einer Blockade des Lymphflusses und damit zu einer erheblichen Schwellung der Beine. Um sich vor […]

Fluoridfreies Trinkwasser für »Divine Providence«

Das Kinderheim in Kitengela sollte mit Hilfe eines neuen Brunnens sein eigenes Trinkwasser zur Verfügung haben. Dabei stellte sich jedoch heraus, dass das Grundwasser einen viel zu hohen Fluoridanteil aufweist und somit auf Dauer gesundheitsschädlich ist – insbesondere für Kinder. Übergangsweise wird das Brunnenwasser nun mit dem aufgefangenen Regenwasser gemischt. Doch das ist keine Dauerlösung, […]

Schule und AIDS-Hilfe in Konchi, Äthiopien – seit 2002

Viele Kinder in Konchi werden bereits mit AIDS geboren. Es mangelt an medizinischer Versorgung und an Wissen im Umgang mit der Krankheit, an der täglichen Ernährung sowie grundlegender Bildung. Seit 2002 sichert das Projekt »Konchi« den dort lebenden Kindern eine Grundversorgung: Es entstand eine Schule für die Region, wo die Kinder auch einen Maisfladen, zum […]

»Helpers of Mary«

Den Armen nicht nur Almosen, sondern vor allem Liebe schenken – und ihnen damit das Bewusstsein für ihre Menschenwürde zurückgeben. Das hat sich die »Society of the Helpers of Mary« zur Aufgabe gemacht. Der in Indien beheimatete katholische Orden ist heute in über 55 indischen Stationen sowie vier Stationen in Äthiopien und einer Station in […]

Projekte-Karte

 
= Vergangenes Projekt
= Aktuelles Projekt

Vergangene Projekte

Flowers Children’s Center, Tansania

Das Flowers Children’s Centre (FCC) wurde Anfang 2016 in Tansania gegründet. Die kleine Vorschule unterrichtet und betreut ca. 90 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren, welche aus ärmsten Verhältnissen stammen und meist mit nur noch einem Elternteil zusammenleben. Zu dem weiteren Spektrum des Flowers Children’s Centre gehört außerdem die medizinische Basisversorgung, die Bereitstellung einer warmen Mahlzeit sowie […]

Gefördertes Projekt 2018 Nabasib Primary School Namibia

Die Heinrich-Hertz-Schule betreut seit vielen Jahren eine Schule (Nabasib Primary School) im Süden Namibias. In diesem Jahr wurde damit begonnen ein großes Schattendach zu bauen sowie die Toiletten zu renovieren, da die hygienischen Bedingungen katastrophal sind. Weiterhin müssen neue Matratzen für die 120 Kinder angeschafft werden. Bislang sind die Betten rudimentär mit Schaumstoff ausgestattet, der […]

Fahrzeug für Kinderheim Kitengela

Das Kinderheim in Kitengela / Nairobi Kenia, beherbergt ca. 120 Kinder, teils Waisen- oder Halbwaisen. Es ist noch relativ neu (2013 eingeweiht) und verfügt über kaum Unterstützung aus ihrem Umfeld, über welche alteingesessene Heime sonst verfügen (Unterstützung aus der Bevölkerung, Firmen aus dem Umkreis die z.B. Lebensmittel vorbeibringen). Hier wurde dringend ein Fahrzeug benötigt, da […]

Herzoperationen für Kinder, Eritrea

Die Buchwald-Stiftung unterstützt das Projekt Eritrea des Vereins Kinderherzen e.V.. Hier werden lebensrettende Behandlungen für Kinder mit angeborenen Herzfehlern ermöglicht. Dies geschieht in Ostafrika, einer der ärmsten Regionen der Welt. Der Kinderkardiologe Dr. Andreas Urban ist seit 20 Jahren regelmäßig vor Ort und hat dort das ‚International Operation Center for Children‘ in Asmara gegründet. Ohne […]

German Doctors im Stützpunkt Afrika

Grundlegende ärztliche Versorgung in Afrika ermöglichen: Seit vielen Jahren unterstützen wir die Arbeit der »German Doctors« in Nairobi. Nicht zuletzt wegen der Zusammenarbeit mit den »Helpers of Mary« vor Ort liegt uns dieses Projekt sehr am Herzen. Wir unterstützen finanziell und schauen in gemeinsamen Gesprächen, wie und wo beide Organisationen konkret zusammenarbeiten können. So konnten […]

Spielgeräte für Kinderheim »Divine Providence« in Kitengela

Im November 2016 besuchte der Vorstandsvorsitzende Werner Martini die Schwesternschaft »The Society of the Helpers of Mary« in Afrika. Dabei wurde deutlich, dass das neu eröffnete Kinder- und Waisenheim in Kitengela, in dem zurzeit mehr als 70 Kinder leben, dringend einen Spielplatz mit den entsprechenden Spielgeräten benötigt, denn Bewegung und abwechslungsreiche Beschäftigung sind wichtig für […]

Kinderheim »Divine Providence« in Kitengela, Nairobi – seit 2015

Das Kinderheim beherbergt derzeit über 70 Kinder, die aus Familien mit häuslicher Gewalt kommen oder keine Eltern mehr haben. Insgesamt könnten hier 120 Kinder leben, doch momentan fehlt es noch an allen Ecken und Enden. Aufgebaut und betrieben wird es von den »Helpers of Mary«. Im November 2015 wurde das Kinderheim vom Bischof in Nairobi […]

Gefördertes Projekt 2018 Wassertanks Nakuru

Täglich 24 Kilometer zu Fuß, auf dem Rückweg 25 Liter Trinkwasser schleppend. Für die 240 Familien des afrikanischen Dorfs Nakuru war das bis vor kurzem Alltag. Es blieb kaum Zeit, um sich um die Kinder und kranken Angehörigen zu kümmern, geschweige denn die eigene Zukunft zu organisieren oder zu gestalten. Wassertanks schaffen Abhilfe. Ein Tank […]