»Kinder- und Jugendhaus Bolle« Straßenkinder e. V.

In Berlin leben knapp 35 % aller Kinder in Hartz-IV-Haushalten. Dabei ist Marzahn-Hellersdorf der Bezirk mit der höchsten Arbeitslosigkeit: Bis zu 70 % aller unter 18-Jährigen im näheren Umfeld des Jugendhauses kommen aus einer Hartz-IV-Familie; und mehr als 50 % der Jugendlichen haben Eltern aus –sogenannten bildungsfernen Schichten.

In diesem Umfeld möchte »Bolle« eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche sein, um ihnen Sicherheit und Perspektiven zu vermitteln. Die Arbeit beruht überwiegend auf ehrenamtlicher Hilfe, an vielen Stellen fehlt es jedoch an Mitteln, um das Haus langfristig erfolgreich betreiben zu können.

Zahlreiche Botschafter und Förderer kümmern sich bereits um dieses wichtige Projekt, das in der Vergangenheit auch schon diverse Auszeichnungen und Preise erhielt.

Petra Becker ist über den Lions Club Berlin-Meilenwerk mit dem »Bolle«-Netzwerk verbunden. So haben wir stets Einblick in die konkrete Arbeit und wirken zum Teil direkt mit.

Unser finanzieller Einsatz 2016: 5.000 Euro

Ort des Hilfsprojektes