Gefördertes Projekt 2018 Wassertanks Nakuru

Täglich 24 Kilometer zu Fuß, auf dem Rückweg 25 Liter Trinkwasser schleppend. Für die 240 Familien des afrikanischen Dorfs Nakuru war das bis vor kurzem Alltag. Es blieb kaum Zeit, um sich um die Kinder und kranken Angehörigen zu kümmern, geschweige denn die eigene Zukunft zu organisieren oder zu gestalten.

Wassertanks schaffen Abhilfe. Ein Tank mit 2.000 Litern pro Familie kostet 220 Euro, größere Einheiten bis zu 10.000 Euro. 140 Tanks konnten bereits dank unserer Spender zur Verfügung gestellt werden.

In dem Center »Ann Maria« finden Waisenkinder ein Zuhause; andere Kinder erhalten Tagesbetreuung und Bildung. Insgesamt werden hier etwa 60 Kinder ernährt und mit Wasser versorgt. Frauen werden in Hauswirtschaft und Gartenarbeiten unterrichtet, damit sie selbst Nahrungsmittel anbauen und sich versorgen können.

Ohne die Wassertanks, die per Lastwagen befüllt werden, wäre das alles nicht möglich, da Frauen und Kinder immer noch sechs Stunden täglich mit Wasserholen beschäftigt wären.

Nun warten weitere 60 Gemeinschaften auf diese große Erleichterung, womit Eltern und Kinder endlich Zeit für (Weiter-)Bildung hätten.

Unser finanzieller Einsatz 2016: 10.000 Euro
Unser finanzieller Einsatz 2018:  6.000 Euro, das sind 25 Wassertanks à 240,00 EUR.

 

In Bildern

 

Ort des Hilfsprojektes